Internationale Bildhauerwerkstatt - Schwarzenberg 2016

Projekt und Ziel

 

Erstmalig findet in Schwarzenberg eine Internationale Bildhauerwerkstatt statt. Unter freiem Himmel entstehen Skulpturen aus Granit, Sandstein und Holz. Es versammeln sich Künstlerinnen und Künstler, die sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen und Auskunft über ihr Schaffen geben. Hautnah kann man miterleben, wie sich eine Bildidee allmählich aus dem Stein, aus einem Baumstamm herausschält, wie Formen sichtbar werden und eindrucksvolle Kunstwerke entstehen.

 

Die Fakten zur "Schnittstelle":

  • Veranstalter: Kunstfreunde Schwarzenberg e. V.
  • Aussteller: 9 international geladene Künstler/innen
  • Termine:
    • Bildhauerwerkstatt vom 15.08.2016 bis 21.08.2016
    • Skulpturenpräsentation am 21.08.2016
    • Vernissage „Kunststeig am Schloss“ am 02.10.2016

Mit der Veranstaltung „Internationale Bildhauerwerkstatt – Schwarzenberg 2016“ hat der Verein sich das Ziel gesetzt, die Bildhauerkunst zu fördern und aktuelle Tendenzen der Kunst für ein breites Publikum erlebbar zu machen. In plastischen Arbeiten mit Stein und Holz sind uns künstlerische, konzeptionelle und handwerkliche Ansätze gleichermaßen wichtig. Wesentlich sind dabei die Begegnung von Künstlern unterschiedlicher Herkunft und das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen.

 

Die entstehenden Werke sollen Platz finden im Schlossgarten Schwarzenberg. Der „Kunststeig am Schloss“ soll Denkanstöße zu einer vielseitigen kulturellen Nutzung geben und zur Belebung des Schlossgartens beitragen. Eine breite Facette von zeitgenössischer Kunst soll während ihrer Entstehung und Präsentation für die Gäste und Besucher des Schlosses Schwarzenberg, des Museums Perla Castrum und des Kunststeiges am Schloss erlebbar gemacht werden. Künstler und Gäste bereichern die regionale Kulturlandschaft, sowie die Tourismus- und Geschäftseinrichtungen in der Schwarzenberger Altstadt. Die öffentliche Aufmerksamkeit wird durch Werbeaktivitäten und Berichterstattung der Medien geweckt und verstärkt.

 

Die Ausstellungsfläche im Schlossgarten soll sich nachhaltig als attraktiver Kunststandort etablieren und sowohl „Schwarzenberger“, „Erzgebirger“ und vor allem auch überregionale Besucher anziehen. Eine Stadt auf dem Weg zum „Kunstjuwel“ im Erzgebirge.